Überblick

Die Gründung des Reinhaltungsverbandes Trattnachtal mit damaligen Sitz und Geschäftsstelle in Grieskirchen (Rathaus) erfolgte bereits im Jahre 1974 durch die Gemeinden Gallspach, Grieskirchen, Schlüßlberg, Bad Schallerbach, Wallern und Krenglbach.

  • Am 01.01.1977 Beitritt der Gemeinde Taufkirchen/Tr.
  • Am 01.01.1979 Beitritt der Gemeinden Pichl/Wels, Kematen/Innb., St.Georgen bei Grieskirchen und Tollet.
  • Am 01.06.1979 Spatenstichfeier durch LR Johann Winetzhammer und Bgm. Rudolf Stumpfl.

Reinhaltungsverband Trattnachtal – Organe

Obmann: Bürgermeister Franz Kieslinger (seit 6.3.2008)
Obmann Stv.: Bürgermeisterin Maria Pachner
Vorstand: Alle Bürgermeister bzw. Vizebürgermeister der 13 Mitgliedsgemeinden
Vollversammlung: Vertreter aller Mitgliedsgemeinden entsprechend der Kostenbeteiligung; insgesamt 46 Vertreter

Beteiligung am Reinhaltungsverband

Bad Schallerbach 15,21%
Gallspach 8,75%
Grieskirchen 25,97%
Kematen am Innbach 3,59%
Krenglbach 6,46%
Meggenhofen 2,30%
Michaelnbach 0,13%
Pichl bei Wels 12,20%
Schlüßlberg 8,54%
St. Georgen bei Grieskirchen       2,51%
Taufkirchen a.d.Tr. 4,30%
Tollet 2,15%
Wallern a.d.Tr. 7,89%

 

Die Baukosten der geplanten Verbandsanlagen betrugen rd. € 13,8 Mio. und wurden mit 70% Darlehen des Wasserwirtschaftsfonds, 20% Landesbeiträge und 10 % Eigenmitteln finanziert.

Kläranlage: Vollbiologische Zentralkläranlage nach den Belebtschlammverfahren mit chemischer Reinigungsstufe.

Leistung: 74.040 Einwohnergleichwerte

Standort: In der Nähe des Zusammenflusses von Trattnach und Innbach im Gemeindegebiet Wallern a.d.Tr

Projektant: DI Dr. Werner Lengyel, Wien

Entwicklungslinie Reinhaltungsverband und Biogasanlage Trattnachtal

Jahr
Geschichtliche Entwicklung
1979 Errichtung der Verbandskläranlage (Spatenstichfeier fand am 1.6.79 statt)
  Errichtung BA 01: Sammelkanal Wallern
1982 Errichtung BA 02:  Ausbau der Kläranlage auf 65.000 EGW
1983 Errichtung BA 03: Hauptsammler Wallern und Ast Krenglbach
  Errichtung BA 04:  Hauptsammler Taufkirchen
1989 Errichtung BA 05:  Ast Taufkirchen, St. Georgen, Gallspach, Pichl, Kematen
  Errichtung BA 07:  Ast Pichl, Kematen
1991 Errichtung BA 06: Schlammpresse
1992 Errichtung BA 08:  Ast Pichl, Kematen, Michaelnbach
1995 Errichtung BA 09: Umbau Kläranlage Anpassung an den Stand der Technik,
  ua. Erhöhung der Reinigungsleistung auf 74.000 EGW
1997 Errichtung BA 10:  Regenbecken Bad Schallerbach
1998 Errichtung BA 11: Pumpwerk St. Marienkirchen
2002 Errichtung BA 12:  Regenbecken Krenglbach
  Regenbecken Schlüßlberg
  Regenbecken Grieskirchen, Schwimmbad
  Regenbecken Grieskichen, Industriestraße
2008                  Bauabschnitt 13: Ammoniumstrippungsanlage
2013 Bauabschnitt 14: Kanalsanierungen
2014-2016 Bauabschnitt 14/II: Kanalsanierungen
2014-2016

Bauabschnitt 15: Dekanter, Membran, Hochwasserschutz, SPS-Steuerung,
div. Sanierungsarbeiten Kläranlage 

Reinhaltungsverband und Biogasanlage Trattnachtal Gmbh – Erfahrung und Know-How

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung  – kontaktieren Sie uns unter der Telefonnummer +43 7249 48 480 oder schicken Sie Ihre Anfrage!

Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer!

Wir raten Ihnen dringend zu einem kostenlosen Update!

Dadurch surfen Sie schneller und sicherer, erhalten die bestmögliche Darstellung von Websites und können moderne Funktionen nutzen. Aktualisieren Sie am Besten jetzt gleich!

Firefox Chrome Safari Opera Explorer